Donnerstagsgebet

Hier finden Sie eine Sammlung der wöchentlichen Gebete aus der Feder von Heidi SchneiderWenn Sie Interesse daran haben, jeden Donnerstag das aktuelle Gebet zugemailt zu bekommen, schreiben Sie einfach eine kurze Nachricht an HeidiVogel@t-online.de.

Distanz

19.03.2020

Herr,

Du sagst mir immer zur rechten Zeit das richtige Wort. Ich staune über Deine Liebe und Fürsorge. Da habe ich vor einigen Wochen den Satz gelesen:“Distance gives us a reason to love harder!“ – Entfernung gibt uns einen Grund, stärker zu lieben – das hat mich berührt und nicht mehr losgelassen.

Wie „spruchreif“ das sein wird, habe ich da noch nicht verstanden.

Jetzt ist es so aktuell und so entscheidend, wie ich mir nicht habe vorstellen können.

Plötzlich bricht das, nach was wir uns alle so sehnen weg: Nähe, Geborgenheit, Zuneigung sichtbar, spürbar zu zeigen durch eine Berührung. Sich in Angst oder Traurigkeit im Arm halten. Sich wortwörtlich zu stützen und zu unterstützen, sich die Hand zu reichen, in kleinen und großen Krisen. Auf einmal müssen wir unsere Liebe zueinander durch Abstand zeigen.

Was trägt und hält uns jetzt? WER trägt und hält uns jetzt?

Da höre ich jemanden singen: „He´s got the whole world in his hands…“

Und weiß, dass ich den Menschen, den ich liebe und dem ich das gerade nicht so zeigen kann wie bisher, im Gebet umarmen kann.

Wenn meine Arme zu kurz sind; wenn die Viren zu aggressiv sind; wenn alles anders ist – dann bist Du trotzdem da. Nicht nur irgendwo weit weg – sondern mittendrin und ganz nah.

Und Du wirst nicht aufhören zu lieben, zu trösten, zu heilen. Und uns alle in Deiner Hand zu halten.

Amen

 
« zur Übersicht
Powered by CMSimpleRealBlog